Stephan Eichmann

Höhere Priorität für Verkehrsplanung

Mehr Investitionen in ÖPNV, Rad- und Verkehrswege sind nötig, damit Fürth attraktiv bleibt.
ÖPNV

Zum Streit um den S-Bahn-Schwenk durchs Knoblauchsland erklärt der Fürther FDP-Stadtrat Stephan Eichmann:

„Die Stadtspitze muss der Verkehrsplanung endlich eine viel höhere Priorität einräumen. Dann der erfolgreiche Ausbau des ÖPNV, der Radwege und Straßen wird mitentscheidend dafür sein, ob Fürth weiter wachsen kann und gleichzeitig für die Bürgern attraktiv bleibt. Deswegen muss möglichst schnell sowohl eine Lösung für den Fürther Verschwenk bei der S-Bahn-Trasse wie auch bei dem potentiellen Güterzugtunnel gefunden werden. Die Stadtspitze muss dafür ihren Einfluss auf die Staatsregierung in München und die Deutsche Bahn geltend machen. Denn diese bremsen die Verkehrsentwicklung Fürths aus.“